Prozessrechentechnik und Digitale Signalverarbeitung

POV LED

Bearbeiter:

  • Hardware
    • Michael Gebhardt
    • Frederic Friess
  • Sofware
    • Stefan Gohlke
    • Leo Ries
    • Lukas Kalinowski

Beschreibung

POV steht für “Persistence Of Vision” und wird im Deutschen durch den Begriff Nachbildwirkung beschrieben. Damit ist das durch das mangelhafte zeitliche Auflösungsvermögen des menschlichen Auges verursachte Phänomen gemeint, das schnell aufeinander folgende Bilder im Gehirn zu einer durchgehenden Bewegung verschmelzen.

Das Ziel des Projektes war die Konstruktion und Programmierung einer POV-LED zur Darstellung von Text in verschiedenen Farben. Zum Einsatz kamen drei LED-Module mit jeweils acht RGB-LEDs. Damit können drei Zeilen Text dargestellt werden. Durch Rotation des Propellers und dem Einschalten der entsprechenden LEDs zur Kodierung der entsprechende Zeile des darzustellenden Buchstabens entsteht so ein Text. Bei diesem Unterfangen ist das Timing essentiell. Es wird die Zeit zwischen einer Umrundung gemessen und ein Interrupt gefeuert um das Display zu beleuchten. Insgesamt werden 360 Interrupts gefeiert. Das heißt, dass 45 Buchstaben pro LED-Modul dargestellt werden können. Ein ASCII-Zeichen hat eine Auflösung von 8×8 Bits.

Beispiel für A binärkodiert:

Demonstration

zurück

Comments are closed.